Deutsche Gehörlosen –Meisterschaften im Blitzschach
am 07.-08. Mai 2011 in Oldenburg

In Oldenburg (Oldb) wurden die Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften im Blitzschach durchgeführt.
Es waren 23 Teilnehmer, darunter eine junge Frau aus Dresden, und 7 Jugendlichen bis 18 Jahren aus ganz Deutschland anwesend.
Die Meisterschaft für Jugendliche und Schüler fand zum ersten Mal in Deutschland statt.
3 Schachmitglieder und 5 Schüler vom GSV Oldenburg waren bei den Meisterschaften im Blitzschach dabei. 5 Schüler vom GSV Oldenburg waren sehr hochmotiviert und wollten unbedingt eine Medaille gewinnen..
Nach der Begrüßung von DGS-Sparte Schach Verbandswart Holger Mende ging am 07. Mai 2011 erstmals die Deutsche Gehörlosen-Einzelmeisterschaft um 14.00 Uhr los.
An diesem Tag war es sehr heiß (28 Grad).
Zum Glück war der Raum im Gemeindehaus Willehad noch recht kühl, wobei die Vorhänge schon zugezogen wurden.
Sergey Salov aus Hamburg verteidigte erfolgreich wieder den deutschen Meistertitel vom Vorjahr 2010 beim Einzel im Blitzschach, er ist auch gleichzeitig als Jugendwart bei DGS-Sparte Schach. Der 2.Platz ging an Dieter Jentsch aus Hamburg. Alois Kwasny, der ebensfall aus Hamburg stammte, holte die Bronzemedaille.
Zur große Freude der GSV Oldenburg Schachabteilung errangen drei Schüler aus Oldenburg
begehrte Plätze. Deutsche Jugend-Blitzmeister 2011 wurde Kevin Valtin, der im Finale knapp Sascha Bernwald schlug, der noch den verdiensten 2. Platz bekam. Den 3. Platz erkämpfte sich die Oldenburgerin Stefanie Korolev.
Zur Überraschung der oldenburgischen Schüler waren Lehrer Herr Noel und Lehrerin Frau Peters vom Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Oldenburg anwesend.
Am Sonntag, 08.Mai 2011 ging es um die Deutsche Gehörlosen-Mannschaftsmeisterschaften.
7 Mannschaften traten an den Start. Die hochfavorite Hamburger verteidigten souverän ihren Titel. Die Berliner Mannschaft holte die Silbermedaille. Oldenburg trat mit 2 Mannschaften, mit dabei 5 Jugendlichen, an. Keine von den beiden Oldenburger Mannschaften errangen einen Pokal. Die Mannschaft aus Dresden war erfahrener und holte den 3.Platz.
Der Gehörlosen-Sportverband Niedersachsen stiftete 4 Pokale. Die restlichen 8 Pokale sponserte der GSV Oldenburg.
Annegret Mucha aus Dresden erhielt eine Bronzende Stadtmedaille als Ehrenpreis der Stadt Oldenburg, da sie sich als einzige Frau von 22 Männer bei Einzel-Finale A den 3. Platz sicherte.
Der GSV Oldenburg bekam eine Erinnerungstafel vom DGS-Sparte Schach für die hervorragende Organisation.

Heiner Albrecht

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.