Am 03. Juli 2010 organisierte unser Verein unter der Leitung von Tanja Valtin eine besondere Veranstaltung in den Sommerferien und zwar das Hochklettern und Klettern durch verschiedene Stationen.
Es fanden sich mehrere zusammen die Interesse dazu hatten und wir trafen uns dann im Kletterwald „Kraxelmaxel“ in Hatten was in der Nähe von Oldenburg ist.
Das Wetter war sehr sonnig und es war fast zu heiß gewesen, auch wenn wir schon um 10 Uhr gestartet sind.
Am Anfang hatten einige Angst zu klettern, weil alle von uns noch nie klettern gewesen waren und das zum ersten Mal machten. Wir bekamen aber eine gute Einweisung was über die Gebärdendolmetscherin Sonja Groenewold übersetzt wurde, worüber wir richtig dankbar waren. Denn ohne die Einweisung durften wir ja nicht klettern weil es wichtig war zu verstehen wie es funktioniert damit kein Risiko eingegangen wird und Kletterunfälle gebaut werden. Dann konnte es losgehen. Die Jungen und Sportler waren natürlich ganz vorne – sie sind ratzfatz schnell hochgeklettert und hatten unglaublichen Mut verschiedene Parcours federleicht zu bewältigen. Die Damen haben sich aber auch ganz gut geschlagen und viel geschafft. Sogar die kleinste Dame war ganz flink. Zwischendurch gab es noch gespendete Brownies zur Stärkung. Auch musste viel Wasser getrunken werden weil es so warm war und man mit dem Klettern auch viel geschwitzt hatte. Ein Teilnehmer sagte sogar auch, dass bei dieser Kletteraktion wirklich alle Muskeln beansprucht werden.
Für alle war das ein tolles Erlebnis und uns umgab auch Stolz dass wir so was auch schaffen können.
Schließlich: Nichts ist unmöglich.
So eine Kletteraktion stärkt auch das „Wir“-Gefühl und ist gut für das Soziale Miteinander. Viele Firmen machen auch so ein Betriebsausflug oder die Führungskräfte einer Firma machen bei so einer gemeinsamen Aktion mit. So was ist auch gut für Vereinsvorstände zur Verbesserung ihrer Teamarbeit.

Sandra Gogol